Ein Reisebericht von:

Michelle

 

 

Rosenheim ...

Der perfekte Startpunkt, um München und dessen Umgebung zu erleben.

 

Rosenheim:

Rosenheim selbst hat einiges zu bieten. Häufig werden kleine Feste bzw. Rummel in der Innenstadt veranstaltet, mit vielen kleinen Ständen und Karussellen für die Kinder. Die Innenstadt, rund um einen kleinen schönen Park, beherbergt einige leckere Restaurants, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Sollte das Wetter doch mal nicht mitspielen, hat Rosenheim noch bis Dezember 2020 eine große Saurierausstellung im Angebot. Diese istim Ausstellungszentrum Lockschuppen aufgebaut. Zu erleben gibt es einiges auf den 1.500 Quadratmetern ... die urzeitige Unterwasserwelt wird mit über 200 Originalfossilen, Skeletten, Abgüssen und 1:1 Modellen wunderbar inszeniert.

Für die Actionreichen unter euch bietet die Stadt verschiedene Escape Rooms, Bowlen oder die Blackfox World mit Lasertag, Paintball usw..

Das Prienavera Erlebnisbad ist außerdem auch bei schlechtem Wetter sehr zu empfehlen.

 

 

München:

Von Rosenheim aus kann man ganz einfach innerhalb einer 1/2 h mit dem Zug nach München fahren. So spart man sich die stressige Parkplatzsuche. Für nur 1,00 € parkt man den ganzen Tag direkt neben dem Rosenheimer Bahnhof.

In München angekommen, kann das Bummeln durch die Innenstadt schon beginnen. Natürlich darf das Sightseeing nicht fehlen, am besten man startet am Viktualienmarkt und geht über den Marienplatz bis zur Frauenkirche.

Einen kleinen Stopp am Englischen Garten, mit einem typischen bayerischen Bier, darf man sich nach einem schönen Tag gönnen.

 

 

Pietzing:

In nur 20 min, mit dem Auto, ist man in Pietzing, ein klitzekleines Örtchen direkt am Simssee. Dort kann man für nur 2,00 € neben dem See parken.

Am Badesee gibt es einen Kiosk mit kleinen Salaten, Pommes, Bratwurst, Eis und vielem mehr. Die große Wiese bietet genügend Schattenplätze aber auch viel Sonne für die Sonnenanbeter. Der Strand ist eine Mischung aus feinem Sand und Kies, für Kinder würde ich Badeschuhe empfehlen.

 

 

Erlerberg, Österreich:

Wanderwege gibt es genügend in der Umgebung. Ich habe den Tipp bekommen, doch mal den Erlerberg in Österreich zu erklimmen. In einer knappen 3/4 h ist man auch schon da, eine Vignette braucht man da nicht. Man kann zu verschiedene Etappen hoch fahren und dort Parken.

Dann geht es auch gleich schon los ... über die grüne Landschaft an Kühen und Ziegen vorbei bis man an einer Alm vorbeikommt und sich eine kurze Rast erlaubt. Dort kann man dann nicht nur die wunderschöne Aussicht genießen sondern sich auch mit typischen Schmankerln verwöhnen lassen. Unbedingt müsst ihr „Kaspressknödel“ probieren. Das sind flach gepresste Knödel aus Knödelbrot und Käse, meist werden sie als Suppeneinlage oder mit Sauerkraut serviert. Super Lecker!! Und eine perfekte Stärkung für den Rückweg.


 

Rosenheim und Umgebung sind absolut eine Reise wert, meldet Euch einfach und ich unterbreite Euch ein Angebot.

Eure Michelle