Ein Reisebericht von:

Sandra

 

 

Mit der MS Alina auf dem Rhein vom 19.09.20 – 26.09.2020

 

19.09.

Um 9.00 Uhr starten wir die Fahrt mit dem Auto nach Köln.

Wie von Phönix empfohlen stellen wir unser Auto für die eine Woche auf der Globusfreifläche (97,00 Euro) ab. Mit dem dazugehörigen Transfer werden wir zu unserem Schiff gebracht und checken um ca. 15.00 Uhr ein.

Der erste Treffpunkt mit unserer Gruppe findet um 16.00 Uhr auf dem obersten Deck statt.

Pünktlich um 16.30 Uhr legen wir ab und verlassen die Domstadt bei strahlendem Sonnenschein.

Am Abend genießen wir das erste vorzügliche Abendmenü auf der MS Alina und schließen den Abend mit ein paar Drinks an der Bar ab.

 

 

20.09.

In Koblenz angekommen laufen wir nach dem leckeren Frühstück zur Seilbahn und fahren über den Rhein zur Festung Ehrenbreitstein. Bei einem kleinen Rundgang genießen wir den Blick auf Rhein und Mosel.

Wieder unten angekommen spazieren wir nach dem Mittagessen auf dem Schiff, das man sich nicht entgehen lassen sollte, zum Deutschen Eck.

Anschließend spazieren wir an der Uferpromenade entlang zum Schloss Stolzenfels, der Inbegriff der Rheinromantik.

Koblenz, eine der ältesten Städte Deutschlands, sowie eine der vielseitigsten.

 

 

21.09.

Ein kurzer Stopp in Biebrich ermöglicht uns einen Rundgang durch den schön angelegten Schlosspark. Hier lebt eine große Gemeinschaft von Halsband-Sittichen.

Die Weiterfahrt von nur 1 h bringt uns nach Mainz.

Vom Schiff weg spazieren wir los durch die malerischer Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und kleinen Gässchen bis hin zum Mainzer Dom St. Martin. Seit mehr als 1.000 Jahren thront er über den Dächern dieser schönen Stadt.

Hier besorgen wir uns eine etwas größere Menge Federweißen und verkosten ihn in der Gruppe. Beschwingt nehmen wir den Rückgang zum Schiff auf und verbringen unseren Abend nach dem wieder sehr schmackhaften Abendessen auf dem Flusskreuzfahrtschiff.

 

 

22.09.

In Germersheim angekommen fahren wir 30 min mit dem Phönix Shuttlebus nach Speyer.

Dort erwarten uns absolut sehenswerte Attraktionen wie Speyerer Dom mit dem Domgarten.

Ein Spaziergang auf der bekannten Maximilianstraße bringt uns zum Turm Altpörtel. Dieser war leider auf Grund der aktuellen Coronasituation nur von außen zu besichtigen. Das macht dann aber die Innenansicht der (Luther) Gedächtniskirche, die wir danach besichtigten, definitiv wett.

Auf dem Rückweg zu unserem Shuttlebus entdecken wir zudem den mittelalterlichen Judenhof.

Den Nachmittag verbringen wir mit viel Sonnenschein rheinabwärts auf dem Schiff. Einige genießen die wunderbare Aussicht auf dem obersten Deck, andere haben sich mit einem Buch zurückgezogen.

Gemeinsam genießen wir am Abend das wieder schön angerichtete, schmackhafte Menü.

 

 

23.09.

In Kehl erwartet uns am südlichen Altrhein der 2003 errichtete Weißtannenturm. Nach 210 Stufen haben wir in Höhe von 44 m einen Rundumblick über die gesamte Gegend in allen Himmelsrichtungen. Sogar den Schwarzwald können wir erblicken.

Ein Teil der Gruppe unternimmt einen Ausflug über Phönix nach Straßburg.

Wie am Vortag verleben wir den Nachmittag auf dem Schiff.

 

 

24.09.

In Breisach, an der deutsch-französischen Grenze, angekommen spazieren wir durch die Weinberge über den Marktplatz zum St. Stephansmünster.

Ein paar Stufen abwärts bringen uns zur Geldermann Privatsektkellerei, in der wir uns ein Gläschen genehmigen.

Andere Teilnehmer der Gruppe unternehmen Ausflüge nach Colmar und Freiburg, jeweils 20 km entfernt.

Am späten Nachmittag schippern wir rheinaufwärts Richtung Mannheim und freuen uns abermals auf das leckere Essen.

 

 

25.09.

Den Vormittag verbringen wir in Mannheim , eine Stadt die nicht nur am Rhein sondern auch am Neckar liegt.

Wir laufen zum Barockschloss aus dem 18. Jahrhundert, das historische Exponate sowie die Universität Mannheim beherbergt.

Die Fußgängerzone führt uns zum romanischen Wasserturm.

Zurück auf dem Schiff lassen wir uns beim Mittagessen viel Zeit, denn draußen wird  es langsam ungemütlich.

Am Abend stoppen wir in Rüdesheim am Rhein, wo wir durch die Drosselgasse schlendern und in einer Straußwirtschaft den Abschluss unserer Reise mit ein paar Schoppen versüßen.

 

 

26.09.

Nach dem Frühstück verlassen wir das Schiff und die Gruppe tritt ihre individuelle Heimreise an.

 

 

Fazit: Eine schöne Reise, durch schöne deutsche Städte, die man einmal gesehen haben sollte.